Link verschicken   Drucken
 

Groß Laasch - Tänzer wünschen sich eine Spiegelwand

02.10.2018

Groß-Laascher Karnevalisten richten neuen Probenraum in der alten Schule her und trainieren schon für die kommende Session

Die Groß-Laascher Narren haben derzeit an zwei Stellen zu ackern. Wie immer um diese Zeit trainieren sie bereits für die neue Karnevalssaison. Doch in diesem Jahr müssen sie gleichzeitig auch noch bauen und renovieren. „Wir beziehen jetzt neue Räume in der alten Schule“, erklärt Heino Kühl, Präsident des Groß-Laascher Carnevalsclub (GLCC). Den bis dato genutzten Raum im Kulturhaus wollte die Gemeinde nicht mehr zur Verfügung stellen (SVZ berichtete).

Im Dachgeschoss der alten Schule haben die Karnevalisten jetzt einen großen Probenraum. „Einen kleinen Nebenraum bauen wir gerade aus, wo unser Fundus an Kostümen und Requisiten Platz finden soll“, so Heino Kühl. Auch wenn der GLCC wegen der kurzen Wege zum Saal lieber im Kulturhaus geblieben wäre, habe man sich mit der neuen Lösung arrangiert. Und kann ihr an dieser und jener Stelle sogar Pluspunkte abgewinnen. „Wenn wir in der Sporthalle geprobt haben, mussten wir bisher immer schauen, wann die Halle frei ist“, sagt Heino Kühl. „Jetzt können unsere Gruppen in unseren Probenraum, sobald sie Lust und Zeit haben.“

Um im Probenraum perfekte Bedingungen zu haben, fehlt nur noch eine Spiegelwand. „Wenn sich die Tänzer im Spiegel sehen können, ist das Training einfach effektiver“, so Heino Kühl. Selbst finanzieren kann der Verein die vier Meter breite Spiegelwand nicht. Deshalb hat er sich um eine Ehrenamtsförderung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin beworben. 800 Euro benötigt der GLCC, um die Spiegel anzuschaffen. „Das würde den Tanzsport vor allem für unsere Kinder- und Jugendtanzgruppen noch attraktiver machen“, so der Präsident.

Der Groß-Laascher Carnevalsclub hat derzeit rund 30 Mitglieder. Am Programm zu den Galaveranstaltungen im Februar wirken jedoch bis zu 50 Aktive mit. Denn neben den „Großen“ gibt es ja noch drei Kinder- und Jugendtanzgruppen: die „Cool Kids“, die „Dancing Teens“ und eine Mini-Tanzgruppe für die Kleinsten.

Am 11. November um 11.11 Uhr wird der GLCC mit einem kleinen Fest auf dem Karl-Moltmann-Platz in seine 38. Session starten. An diesem Tag wird auch verkündet, wer die Karnevalisten als Narrenkönig durch die Session führt. Und der Bürgermeister muss den Schlüssel fürs Gemeindebüro und die Kasse übergeben. Im Februar lädt der Verein dann zu fünf Karnevalsfeiern ein, einschließlich Kinder- bis zum Rentnerkarneval.

Kathrin Neumann

SVZ am 02.10.2018

 

Foto: Bunt und fröhlich: Die Groß-Laascher Karnevalisten bei einer der Galaveranstaltungen der vergangenen Session.Schmidt